Rigi Kulm Nordanstieg

"from Sea to Top" und zwar auf einem laufbaren Anstieg gondelten wir Vier im gleissenden Abendlicht der tiefstehenden Sonne dem bereits von Weitem sichtbaren Masten der Rigi entgegen, welcher den Kulminationspunkt ziert. Mit Startzeit 19 Uhr am Immenseer Bahnhof geht sich der Run gerade noch so aus, so dass "mit ohne alles" losgelaufen wurde. Einen halben Liter bei diesen Temperaturen sei uns gegönnt, selbst die Sonnenbrillen hatten die Herren unten gelassen, die Leichtgewichtsfetischisten;-). 

 

Immer der Beschilderung nach nimmt der Steig von Anfang an eine gewisse Steilheit auf, mit Einlaufen ist da nix. Der Wald/Wiesengrenze folgend gelangen wir zur Seebodenalp, wo die Sonne nochmals so richtig vom blauen Himmel brennt. Dafür haben wir ab da an Ausblick bis zur Nordsee, zumindest scheint es heute so bei der klaren Sicht.

 

Auf den letzten steilen Kehren kurz vor Rigi Stafel müssen wir nochmals inne halten. Das Panorama zu unseren Füssen ist schlichtweg überwältigend, was ein gigantischer Abend. Wir freuen uns bereits auf den Gipfelausblick, eine tolle Belohnung für den vielen Schweiss. 

 

Kurt und Harry geben sich zum Abschluss noch ein kleines Race, der Puls will schliesslich wie es sich für einen Berglauf gehört zum Explodieren gebracht werden, Phillip, ganz Gentleman, leistet mir Gesellschaft, denn meine Beine machen langsam schlapp. Und dann, endlich das filminante Finale, 360Grad Aussicht. Wir sind uns einig, erstens: so klar haben wir noch nie die umgebende Bergwelt gesehen und zweitens: dieser Abend schreit nach Wiederholung. Wir klatschen ab, strahlen über beide Ohren.

 

Spätestens nach dem rasanten Downhill (die Biker konnten sich warm einpacken!) im Vierertrupp wussten wir noch eines mehr: Hallo Muskelkater! Egal, ein geiler Abend, cool wars und bis wieder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram