Snow and ice running

Zuerst geschieht der Antrieb noch zaghaft, aber spätestens, als du nach ein paar wackeligen Schritten auf dem blanken, glitzernden Eis spürst, wie die spitzen Zacken sich ins Eis beissen, traust du deinen Füssen und beginnst dich kräftiger abzustossen. Und dann folgt sogleich die Königsdisziplin, der Sprint! Test bestanden, die Schneeketten für die Trailschuhe gehören ab sofort zu meiner Lieblingsausrüstung...


Es geht Richtung Sylvester zu, die letzten Tage des Jahres 2014 sind gezählt. Wir befinden uns in Frankreich, in den französischen Alpen. Überall das gleiche Trauerspiel für die vielen Skifahrer, Tourengeher und Eiskletterer, mangels Schnee und Eis müssen Alternativen her. Für den Trailläufer das gefundene Fressen, denn es herrschen aussergewöhnliche Bedingungen. Die Schneedecke startet erst ab 2000m Höhe und bis ca. 2500m ist sie pickelhart gefroren, so dass du, vorausgesetzt du hast das richtige Schuhwerk an mit ausgeprägten Stollen und Spikes, überall hinauf- und hinablaufen kannst. Weglos, einfach wie es dir beliebt! Da drüben die Direttissima hinauf zum Gipfel, daneben das kleine Tälchen abwärts, dahinter durchs Blockfeld,...eine endlos grosse Spielwiese aus Schnee und Eis. Gigantisch!


Leider plagen mich Beschwerden an der Achillessehne und mahnen zur Vorsicht, es nicht zu übertreiben. Und Haralds akuter Bandscheibenvorfall lässt höchstenfalls gemässigte Spaziergänge zu. Doch letztendlich treibt uns nur schon der Gedanke daran weiter, wie lässig es im gesunden Zustand sein könnte, Vollspeed über die schneeige Landschaft zu gleiten. Unsere Zeit wird kommen, ganz bestimmt; wenn nicht heute, dann bestimmt morgen!



Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram