Koppeltraining: SKIMO + LL

"Werd ich zum Augenblicke sagen:

Verweile doch! du bist so schön!" 

- Goethe -


Teil1

Als ich nach anstrengenden 45min endlich die hartnäckig trübe Wolkendecke durchdringe und mir die sanften Sonnenstrahlen die bereits eisgekühlten Wangen lieblich wärmen, fällt mir diese Phrase mit dem Verweilen im Augenblick ein. Die letzten steilen Meter zum Gipfel kämpfe ich mit der ruppigen Spur und der schneidend kalten Luft beim tiefen Einatmen, doch oben angekommen, stellt sich pure Freude ein: Über den Wolken! Knapp ist sichs ganz unerwartet ausgegangen. Eine tiefhochwinterliche Landschaft umgibt uns Beide da oben mutterseelenallein am Gipfelkreuz des Roggenstocks, einem kleinen zentralschweizer Voralpengupf.


Sattes Blau im Norden, diesige Stimmung im Süden, dazwischen ein Wolkenmeer und wir auf unserer Insel mittendrin. Solche Momente sind es, die das teilweise harte Kämpfen mit sich selbst, besonders wenn die Beine vom Vortag und den vielen Belastungen der anderen Vortage bereits schwer wie Blei sind, entschädigen. Und dann wartet ja auch noch die mega Powderabfahrt! Also nichts wie zusammengepackt und denselben Spass ein zweites Mal. 


Ich starte diesmal etwas höher, Chris fährt wieder bis ins Tal hinab. So können wir unsere Gipfelankunft recht gut aufeinander abstimmen, ohne dass wir auf den anderen Rücksicht nehmen müssen. Und doch können wir Beide mehr oder weniger gleichzeitig am Gipfelkreuz abklatschen. Nur leider macht uns die Nebeldecke einen Strich durch die Rechnung, white-out bis zum höchsten Punkt. In Gedanken wissen wir, wie es drumherum ausschaut, Imagination ist das Schlagwort.


Ein zweites Mal stibt und staubt es bei der Abfahrt, besonders der untere Teil lässt keine Wünsche offen. Unverspurte Hänge, kleine Bäume zum Hindurchcruisen, Mini-jumper,nicht nur einmal entfährt mir ein Jauchzer! So macht Skimo-Training Freude!!!


Teil2

Irgendwie sind wir doch alle recht verrückt, oder? Völlig platt und durchgeschwitzt erreichen wir das Auto. Jetzt noch Langlaufen? Klar, keine Sekunde wird gezögert! Hinein in die trockene Kleidung, heissen Tee hinuntergekippt, Riegel, Lebkuchen und Schoggi runden das Refill-Programm ab. Und dann hinüber nach Einsiedeln zur Schwedentrittloipe gedüst. Das warme Auto dann verlassen kostet schon enorm viel Überwindung, die Hände gefrieren in kürzester Zeit zu starren Eismassen. Sind wir verrückt?


Chris gibt sichs mit der 20km Loipe im Skatingstil und hängt sich an einen Profi dran; ich beisse mich im klassischen Laufstil an mir selbst fest, Klassisch ist ja niemand mehr heutzutage unterwegs. Dafür muss die 12km Runde im kupierten Gelände genügen. Dass es schliesslich doch 15km werden, macht das Kraut auch nicht mehr fetter. Und so beenden wir mit Eintreffen der Dunkelheit unsere Koppeleinheit. 


Der "destroying wednesday" ist mal wieder gerettet! Grüsse von der Selbstzerstörungsfront;-)

Patricia & Chris


Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram