Lägern Crossing

von Dielsdorf bis Baden, 12km, 520Hm

Trailrunning Saisonauftakt. Wo soll es hingehen? Die Skitourenbeine vertragen noch keine längeren Distanzen, in höheren Lagen liegt noch Schnee und überhaupt, mit Schnupfen etwas angeschlagen muss es für mich heute nicht ultrasteil bergauf gehen. Die Luft beim Einatmen hält sich da sowieso schon in Grenzen.

 

"Was ist mit dem Lägeren?", schiesst es aus Lili heraus. "Ja, stimmt", ein längst in der Versenkung der Gehirnwindungen abgelegtes Projekt. "Abgemacht, morgen 10:30Uhr!"

 

Vom Dorfzentrum in Dielsdorf steuern wir auf dem Wanderweg die gepflegte Schlosssiedlung Regensberg an, stetig bergan, aber super laufbar, wenn auch mit einem gewissen Kaltstartanteil. An Weinreben und Feldern vorbei und mit schönem Ausblick auf das Flachland. Bereits kurzerhand dahinter beginnt der Trail, zwar führt ebenfalls ein breiter Kiesweg zur Hochwacht hinauf, doch wer die Augen öffnet, findet von Anfang an leicht daneben feine Trails mit softem Boden und einigen Wurzeln. Gerade recht zum Warmwerden.

 

Nach der Hochwacht, von wo man eine ungewöhnliche Aussicht auf den Üezgi erlebt, beginnt der eigentliche rot-weisse Wanderweg, der teils sehr koordinativ bis nach Baden, immer an der Krete entlang verläuft. Es wird steiniger, spitze Kalksteine wechseln mit Wurzeln und Buchenlaub, dann mal wieder softe dunkelbraune Erde. Wir rennen entlang von moosbedeckten Bäumen, teilweise zieren frühlingshaft-grüne Bärlauchblätter den Trailrand, dann schweift für einen Bruchteil einer Sekunde der Blick in die aussichtsreiche Umgebung, wenn der um diese Jahreszeit noch lichte Wald sie freigibt.

 

Ab dem Burghorn dann wird der Wanderweg anspruchsvoll zu laufen. Konzentration ist angesagt, möchte man nicht unentwegt umknicken, stolpern und sich einen Haxn brechen. Die hellen Kalkfelsen sind noch rutschig vom Regen der Nacht, aber auch im trockenen Zustand schmieren sie, abgespeckt durch die vielen Begehungen. Immer wieder bleiben wir stehen und freuen uns über die schöne Aussicht, den fantastisch schmalen und ausgesetzten Weg und fotografieren.

 

Nach 12kurzweiligen Kilometern spuckt der Wanderweg uns beim Schloss Schartenfels aus, es folgen noch amüsante Meter über Treppen und verwinkelte Weganordnung hinunter bis zur Strasse in Baden, wo direkt gegenüber die Altstadt beginnt. Sightseeing ist angesagt...oder halt door-to-trail oder umgekehrt;-)

Tipp:

Als ÖV-Tour gut zu machen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram