Trailrunde Dalpe über Cap. Tencia und Cap. Leit

Im Norden Regen, im Süden ein Mix aus Wolken und Sonne. Ein klarer Fall fürs Ticino! Der erste richtige Run in den Bergen für dieses Jahr, da ist die Vorfreude besonders gross. Berglaufen im Tessin ist irgendwie wilder, ursprünglicher, fordernder. Die Wege oftmals wenig ausgeprägt, die Markierung teilweise schon in die Jahre gekommen.

 

Aber es ist genau das was wir suchen, Natur. Alpine Landschaft. Das Laufen ist kräftezehrender als in den gutmütigen Voralpen, jeder Tritt will gut überlegt sein. Das Auge sucht fortlaufend in Sekundenschnelle den optimalsten Weg. Zwischen Lärchenwäldern starten wir in Dalpe auf unsere 20km Runde. Weicher Boden wechselt mit nassen Stellen und Rinnsalen, Zeugen der letzten unwetterartigen Regentagen.

 

Schon nach wenigen Minuten sind wir wieder drin. Im alpinen Berglaufen. Tauchen tief in unseren Rhythmus ein. Perfektes Laufgelände, nicht zu steil, aber doch stetig ansteigend. Nach der Cap. Tencia wechselt das Gelände, es wird zunehmend felsiger und die ersten Schneefelder durchfeuchten unser Schuhwerk. Ein kalter Nordwind bläst, alpine Luft umhüllt uns. Handschuhe und Windjacke wandern an unsere Körper.

 

Und dann das erste ernstzunehmende Hinderniss, ein steiles Schneefeld in einem Couloir unterhalb des Pizzo Lei di Cima. Zum Glück ist der Schnee schön aufgeweicht, das Passieren der "Schlüsselstelle" weniger ernsthaft, als es auf den ersten Blick den Anschein hatte. Immer wieder traversieren wir im Schnee, rutschen in kleine Felsspalten, die der Schnee verdeckte. Doch es ist genau das, wonach wir heute suchten. Den kalten Schnee am Wadl spüren, daraufhin die wärmenden Sonnenstrahlen fühlen. Kalte Luft einatmen, von Stein zu Stein hüpfen und über Bäche auf glitschig-moosigen Hölzern balancieren.

 

Ab der Cap. Leit ist der Schneespuk schon wieder vorrüber. Unsere Blicke werden vom formschönen Pizzo del Prévat angezogen. Im Talgrund der Alpe Campolungo mäandriert sanft ein Bächlein. Schneeweisse Felsbänder unterhalb des Passo Campolungo kontrastieren mit den grünen Flächen der Wiesen.

 

Vom Passo Vanit gehts nur noch bergab, gemächlich, so dass wir es einfach laufenlassen können. Welch Wohltat. Es wird immer grüner, wir kehren langsam in den Frühsommer zurück. Schöne Lärchenwälder begleiten uns bis nach Dalpe, der Kreis schliesst sich. Ein zufriedenes Lächeln schleicht über unsere Gesichter. Tolle Runde, nicht nass geworden und einiges an Sonne eingefangen. Für heute mal alles richtig gemacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Kip Stockton (Freitag, 03 Februar 2017 01:04)


    Woah! I'm really loving the template/theme of this blog. It's simple, yet effective. A lot of times it's very difficult to get that "perfect balance" between superb usability and visual appeal. I must say that you've done a awesome job with this. In addition, the blog loads extremely quick for me on Safari. Outstanding Blog!

  • #2

    Elaina Schuch (Freitag, 03 Februar 2017 09:33)


    Wow, wonderful blog layout! How long have you been running a blog for? you made running a blog look easy. The entire glance of your website is excellent, let alone the content material!

  • #3

    Dacia Freeburg (Samstag, 04 Februar 2017 21:11)


    Hey there are using Wordpress for your site platform? I'm new to the blog world but I'm trying to get started and create my own. Do you require any coding knowledge to make your own blog? Any help would be really appreciated!

  • #4

    Mui Yarber (Sonntag, 05 Februar 2017 09:21)


    Very great post. I just stumbled upon your weblog and wanted to mention that I've truly loved surfing around your weblog posts. In any case I will be subscribing on your feed and I am hoping you write again soon!

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram