2. trail-maniacs weekend Pitztal

Unkompliziert. Das Schlagwort Nr.1, welches sich innert kürzester Zeit für unser Community Wochenende etablieren sollte. Dabei scheint es gar nicht so einfach 15 Personen unterschiedlichsten Leistungsniveaus unter einen Hut zu bringen, dazu noch mit verschiedenen Erwartungen und ungleichen Anreisezeitpunkten. Ach ja, und kennen tut sich auch nur der Kerntrupp, der Rest muss sich vorab ein Bild aus der Cyberwelt machen, facebook, whatsapp und STRAVA sei Dank.

 

Zum Glück verbindet uns eine Leidenschaft, Laufen in den Bergen. Das macht die Sache dann doch einfacher als es auf den ersten Blick erscheint. Eine Fotoshootinggruppe für den Anreisetag Freitag kristallisiert sich schnell heraus, nachdem die anfokussierten 13Uhr als Treffpunkt in der Hotellobby nicht von jeder Fahrgemeinschaft eingehalten werden konnten. Während die einen bereits mit dem Begrüssungs-Prosecco lustige Bekanntschaften machen, trudelt nach und nach die Mannschaft ein.

 

Team "unkompliziert" macht sich schliesslich eine halbe Stunde später über kurvig-steile Trails hinauf zum Riffelsee bereit, wo es auf den Fotografen Tim stossen wird. Treffpunkt irgendwo zwischen Riffelsee und Brandkogel, wir werden uns schon sehen dort oben...

Ein Prachtstag leuchtet auf uns nieder, herbstlich-warme Sonnenstrahlen begeistern ebenso wie das unglaubliche Panorama auf bereits verschneite Bergspitzen. Es juckt in den Beinen, die Meute will rennen. Verständlich. Die Fotos sind zackig im Kasten, der Brandkogel ruft. Die einen schon früher, die anderen etwas später und manche auch gar nicht. 

 

Dafür finden wir uns anschliessend nach einem rasanten Downhill im Wellness wieder. Sprudelbad, Zirbensauna, Wasserbetten. Wir kosten das Entspannungsprogramm gut aus und verlegen kurzerhand das Abendessen eine halbe Stunde nach hinten. Nur kein Stress.

Und wie das wieder mundet...Verwöhnprogramm Nr. 2 des Tages hat begonnen, feinste Speisen werden uns kredenzt, dazu einen edlen Tropfen. Wer kann da noch widerstehen?

 

Für Samstag beschliessen wir die Gruppe zu trennen. Eine 3Mann starke Minigruppe wird mit dem Bus hinausfahren nach Trenkwald und den Kaunergrat Extrem Trail in Angriff nehmen. Loic, Simon und Norbert dürfen sich dort auf steinig anspruchsvollen Trails austoben, während der grösste Teil der Mannschaft sich den Fuldaer Höhenweg unter die Füsse hauen wird. Mehr Flow als Krampf. Dazu mit herzfrequenzschonender Seilbahnauffahrt an den Riffelsee. Ja, Genuss gehört bei dieser Trailwahl definitiv dazu.

 

Spritzig läuft es auf der ersten Hälfte, im leichten Auf und Ab. Mit den weissen 3000ern vor Augen rennen wir leichtfüssig in das Taschachtal auf halber Höhe hinein. Rote Polster, vom Frost der Nächte gefärbt, begleiten uns die komplette Strecke, wohingegen bei den Burschen der Kaunergrat-Strecke die karge Steinwelt dominiert. Dafür dürfen sie den türkisblauen Mittelberglessee bestaunen und von der markanten Wazespitze träumen. Leider haben auf beiden Strecken die Alpenvereinshütten schon geschlossen, aber immerhin stossen wir am Taschachhaus auf eine noch angewärmte Stube im Winterraum, die mit Getränken und einer Kasse zum Selbstbedienen ausgestattet ist. 

 

ChiaCharge-Riegel machen die Runde, stopfen unsere Mägen mit gesunden Kalorien. Schliesslich gibt es nochmals eine Abspaltung, Karol und Nicole offenbaren sich als Gipfelstürmer mit höheren Ambitionen, sie wollen noch auf den hinteren Brunnenkogel, um anschliessend mit der Bahn gelenkschonend ins Tal zu schweben. Ein kleiner Fototrupp nutzt noch einmal den Sonnenschein für eine kurze Session auf der Moräne und der kleine Rest rollt bereits das Taschachtal hinaus.

 

Was für ein Timing, mehr oder weniger gleichzeitig stossen alle Teams im Hotel zusammen, das Nachmittagsbuffet lockt bereits und füllt die knurrenden Mägen mit Energienachschub auf. Das Kellnerpersonal kommt aus dem Grinsen nicht mehr raus, als es unsere Abermillionen Teller abräumt. Für die Restlverwertung ist so ein Haufen hungriger Trailrunner nicht so schlecht zu gebrauchen;-)

 

Sprudeln, Saunieren, Planschen und Relaxen, die Wellnessarea wird ein weiteres Mal gestürmt, zum Leid der Hotelgäste. Denn da blubberts nicht nur im Whirlpool, auch aus unseren Mündern ergiessen sich lautstarke Wortschwalle, das Erlebte des Tages will natürlich ausgiebig diskutiert und erzählt werden.

 

Der Samstag Abend steht im Zeichen des Video- und Fotoschauens, welche wir in den vergangenen 2 Tagen aufgenommen haben. Schöne Erinnerungen, Gelächter, lustige Anekdoten. Die Bar ist das nächste Ziel, wo uns der junge Kellner mit Coconut Kisses und Virgin Coladas beglücken muss. Er kommt leicht ins Schwitzen bei der Riessenbestellung, Gut Ding brauch eben Weil, wenn es handmade ist. So vergeht ein gutes Zeitl bis wir gemeinsam anstossen können auf einen gelungenen Event. Dabei ist er ja noch nicht vorbei...

 

Für Sonntag macht uns anfänglich die nahende Kaltfront einen Strich durch die Rechnung, abermals teilen wir uns auf, Team 1 erkundet die Riffelseeregion, Team 2 lässt sich auf einen kurzen Berglauf ein, Team 3 bleibt im Hotel mit ausgiebigem Frühstück und vorzeitigem Wellness und Team 4 begibt sich hinauf zur Braunschweigerhütte und den Gletschertrail zur Bergstation des Gletscherexpress. Kalt ist es geworden, doch immerhin schneit es noch nicht. Staunenden Blicken darf sich Team 4 aussetzen, als es die letzten 100 Höhenmeter über die Skipiste zur Gletscherexpressstation hinauf stürmt.Oder sind die Blicke nicht eher gegenseitiger Art? Schifahren im Sommer?

 

Egal wie, letztendlich finden sich zum dritten Mal die versammelte Mannschaft zum Nachmittagsbuffet ein. Wie das ausgeht, brauch ich euch wohl nicht mehr zu erzählen, das Buffet war 2 Stunden später aus die Maus;-)

 

 

Dank an ChiaCharge.ch für die vielen köstlichen Flapjacks und die knallig-roten Headbands. Dank an das Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen, welches uns ein weiteres Mal ertragen hat;-)

 

Alle nachfolgenden Fotos von Loic Trégan

Nachfolgende Fotos von Norbert Utz von der Kaunergrat Trail Runde und vom Sonntagsrun beim Riffelsee

Nachfolgende Bilder von Patricia und Harry

Und noch die Bilder von Tim: Brandkogel Fotoshooting

Und zum Abschluss noch 3 Fotos von Nicole...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram