Fronalpstockrunde

die 100.000 müssen gefeiert werden

Loics 100.000Hm für diese Trailsaison wollen gebührend gefeiert werden. Warum nicht mit einem feinen Trailrun, etwas off-trail Action und schönen Ausblicken unweit von unseren Haustüren? Mit dem Auto lässt sich bequem Alp Unterstafel (Nähe Fronalp) erreichen, wo wir noch im Halbfinster des Morgens starten. 

 

Vom Start weg werden bereits unsere Gehirnzellen aktiviert, unebene Wiesenböden mit eingelagerten Stolpersteinen verlangen Aufmerksamkeit. Ab Hofalpli verlassen wir den rot/weiss gekennzeichneten Weg und folgen recht anstrengend der blau/weissen Markierung zum Fedensattel hinauf, den wir off-trail und weit ab des Steiges auf allen Vieren erreichen. So im Geplaudere übersieht man dann doch allzu leicht eine Markierung und schon war es geschehen, dass wir wie die Gemsen im abschüssigen Staudengewirr umherkriechen.

 

Hinten geht es fortan über ein Steiglein hinunter ins Hinter Tal, wo der Talalpsee im Nebel leider kaum auszumachen ist. Wir tauchen wieder hinein in das Nebelmeer, frostige Temperaturen erwarten uns beim steilen Anstieg zum Spanneggsee, der halb ausgetrocknet kein schönes Bild eines bergsees mehr liefert. Auf Höhe Platten empfängt uns endlich die Sonne und wärmt die durchgefrorenen Hände kräftig auf. 

 

Schöne Wasserrillenplatten bilden mit dem Mütschenstockmassiv im Hintergrund ein einzigartiges Schauspiel, dazu kleine Nebelbänke, die die Landschaft umwabern. Wir steuern auf den Fronalppass zu und setzen uns anschliessend Richtung Fronalpstock in Bewegung. Gigantisch, wie das Nebelmeer uns zu Füssen liegt, herbstliche Farben, warmes Licht und angezuckerte Gipfel. 

 

Auf dem Fronalpstock lassen wir den Korken endlich knallen, Auch wenn noch 1000Hm im Endeffekt fehlten, die Bottle Champagner war für diesen Moment einfach angebracht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram