3. trail-maniacs weekend Pitztal

Schon bei der Hinfahrt Freitag morgens kommen wir aus dem Staunen kaum heraus. Gelbe, orangefarbene, rote Bäume und Sträucher, dazu leuchtende Polsterpflanzen und Heidekraut an den steilen, das Pitztal tief einschneidenden Bergflanken. Mit den stärker als üblich zu dieser Jahreszeit verschneiten Gipfeln starten wir also hinein in ein farbenfrohes und menschenleeres Pitztalweekend. Die Wandersaison ist vorüber, die Skisaison noch nicht wirklich im Gange. Zeit also für unsere kunterbunte Horde Trailrunner über alpine Höhenwege zu heizen.

 

Mit dem Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen kann auch so ganz und gar nichts schief gehen.  Oft frägt man sich, was denn jetzt wohl das bessere Wetter für die Veranstaltung wäre. Regenwetter? Dann könnten wir Wellness-Area, Fitness und Buffett ausgiebig geniessen. Sonnenschein? Ja klar, Gipfel und Trails gibt es es zu genüge, nur dann verpassen wir die Hotelannehmlichkeiten. 

 

Um 13Uhr dürfen wir unsere Zimmer in Empfang nehmen, bevor es zur Einstimmung auf das herrliche Wochenende hinauf zum Rifflsee geht. Die einen nehmen's gemütlich und lassen es, oben angekommen, auch schon wieder hinunterrollen, die anderen hängen noch eine Schleife über den Cottbuser Höhenweg dran, der abschnittsweise mit Drahtseilen und Eisentritten gespickt ist. Und der Brandkogel wird auch besucht, eh klar, ist ja der Hausberg vom Hotel.

 

Bei coolen Drinks und entspannter Atmosphäre lassen wir den ersten gemeinsamen Abend an der Hotelbar ausklingen und das phänomenale Menu verdauen. Für Samstag sind wir jedenfalls gestärkt und die grosse Runde über den Pitztaler Almenweg kann in Angriff genommen werden. Dazu geht es mit dem Bus talauswärts bis nach Eggenstall, wo ein steiler, aber trailiger Wanderweg hinauf zur Tiefentaler Alm führt. Ein Kleinod mit gelben Lärchen und munter plätscherndem Wasser. Wurzeltrails führen weiter zum offeneren Gelände bei der Arzler Alm. Die kurzen Forstwegabschnitte nutzen wir zum erholen, bevor der Weg, eigentlich momentan gesperrt, es gab einen Felssturz, wild und aussichtsreich am Hang entlang unterm Seierlöcherkogel hindurch führt. 

 

Schliesslich trennen sich unsere Wege, ein Weg führt hinunter nach Trenkwald, der andere mit nochmals 800hm Anstieg zum höchsten Punkt des Tages und am türkisblauen Mittleberglessee. Schneestapferei erwartet uns nordseitig hinauf aufs Joch, doch der Ausblick hinüber zur Watzespitze entschädigt alle Mühen. Zuerst noch steinig steil, dann immer flacher werdend, donnern wir in einem Rutsch bis ins Tal hinab, ein perfekter, abwechslungsreicher Downhill, dessen Freuden nur von der 2,5km Talweg zurück zum Hotel etwas gemildert werden. Wie sich 2,5km ziehen können, wenn die Beine schwer wie Blei sind...

 

Doch im Anschluss dürfen wir uns ja nochmal wie Profisportler fühlen, Massage, Wellness, den Bauch mit unzähligen Köstlichkeiten vollschlagen und am nächsten Morgen mit Nicole's Yoga-Lessons für Einsteiger beginnen. Da der Regen nicht aufhören mag, verschieben wir den geplanten Run zum Rifflsee auf später und legen nochmals eine Indoor-Trainingseinheit nach. Tim's Crossfit-Training mit uns lässt auch 2 Tage danach noch sämtliche Muskelpartien sich bei der kleinsten Bewegung zu Wort melden. Abgerundet mit, wie soll es anders sein, Wellness und Buffet, geht auch ein verlängertes Wochenende irgendwann zu Ende. Doch der Abschied fällt weniger schwer, denn wir wissen, das 4. trail-maniacs weekend Pitztal kommt bestimmt! 2018 steht definitiv schon wieder in der Agenda der trail-maniacs.

 

Danke ChiaCharge.ch für die leckeren Energiespender während unseren Läufen, Danke Hotel Vier Jahreszeiten für die wie immer herausragende Bewirtung und Danke an alle Teilnehmer, die das Wochenende so unterhaltsam und unvergesslich gemacht haben. To be continued...

Bilder von Loic:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram