· 

Scenic Trail 2018

 

Der Scenic Trail mit jeweils fast 800 Startern beim K27 und K54 nimmt so langsam Grossevent Dimensionen an. Der kleine Ort Tesserete im Tessin, Austragungsort des Scenic, vibriert an diesem sonnigen Wochenende im Juni und platzt aus allen Nähten. Angefangen beim Parkplatz bis hin zum Anstellen an den Toiletten vor dem Startschuss, etwas mehr Zeit als üblich war einzuplanen. Doch die Veranstalter und ihr Scenic Trail wurden nicht von heute auf Morgen vor solch grosse Logistikprobleme gestellt, schön langsam von Jahr zu Jahr konnten sie durch konstruktive Kritik lernen und den Scenic Trail gedeihen lassen, bis er, nun in der fünften Austragung, so grossartig ist, wie er eben nur sein kann. Eine geniale Trailrunningveranstaltung, die nicht nur Szenetreff kann, sondern mit fantastischen Trails aufgeigt und bei den trail-maniacs einen festen Platz im Kalender eingenommen hat.

 

 

Diesmal hatten wir sogar eine ganze Unterkunft für uns reserviert, 15 Personen, aufgeteilt auf mehrere Zimmer und beim Après-Pizzaessen am Samstag Abend brachten wir mit 20 Personen den Pizzabäcker recht ins Schwitzen. Doch immerhin hatten wir an diesem heissen Tag auch einige Schweisstropfen auf der Strecke liegen lassen, er durfte sich also mächtig ins Zeug legen. Herausgekommen waren Pizzen, die vom Durchmesser her als Familienpizzen durchgehen würden. Für jeden eine eigene, hungrig verliess jedenfalls niemand das Restaurant.

 

Was wäre der Scenic Trail ohne Baden an der Verzasca am Tag danach? Die müden Beine in der eiskalten Verzasca aufwecken, die Sonne nochmals tüchtig auf die Birne brennen lassen (als ob wir am Wettkampftag nicht schon genügend Sonne abbekommen hätten), ein kühles, alkoholfreies Bier in die durstige Kehle schütten, futtern, mampfen, knabbern, Hauptsache es hat Kalorien und füllt die Energiespeicher wieder auf.

 

Wir kommen wieder, keine Frage. Für einige ist der Scenic Trail der erste Formtest der Saison, sie nehmen es ernst, haben dafür trainiert. Andere nehmen es locker, wollen einfach mal eine längere Distanz versuchen und nur so aus Jux und Dollerei teilnehmen. Wo wir aber alle einer Meinung sind, ist klar der Spassfaktor, der dieses tolle Wochenende in der Gemeinschaft Gleichgesinnter mal wieder gebracht hat. In diesem Sinne, 2019 kann kommen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0