· 

Neue Polar Grit X Multisport-GPS-Uhr

Interessante (teilweise neue) Funktionen für uns Trailrunner:

  • Routenplanung mit Komoot (direkter Import von Routen)
  • FuelWise (intelligenter Energieassistent)
  • Hill Splitter (automatische Erkennung Auf-/Abstieg, Analyse Leistungsdaten auf Streckenabschnitten)
  • aktuelle Wetteranzeige inkl. Prognose
  • Strava Live-Segmente
  • Running Power (kontinuierliche Aufzeichnung der Laufleistung)
  • Smart Notifications (Benachrichtigungen von eingehenden Anrufen, Nachrichten,...)
  • Energiesparfunktionen Akkulaufzeit

 

und vielen weiteren Funktionen, die für deine allgemeine Trainingssteuerung spannend sind, wie:

- Nightly Recharge (Messung Erholungsfähigkeit über Nacht)

- Sleep Plus Stages (Schlaftracking, Analyse deines Schlafs)

- FitSpark (Trainingsanleitung mit individuellen Trainingseinheiten)

- Training Load Pro (Analyse Trainingsbelastung)

 

Spezifikationen der Polar Grit X:

  • 64 Gramm leicht,  W100
  • Akkulaufzeit bis zu 40 Stunden im Trainingsmodus (GPS und Pulsmessung am Handgelenk)
  • Farbtouch-Display, Größe 1,2 Zoll, Auflösung 240 x 240
  • Konnektivität via Bluetooth Smart
  • Kompatibilität mit Strava und TrainingPeaks
  • optische Pulsmessung am Handgelenk
  • barometrischer Höhenmesser

 

 

 

Allgemeiner Eindruck

 

Angenehm leicht und hochwertig greift und trägt sich die Polar Grit X. Positiv fallen die geriffelten Knöpfe auf, die präzise und mit der richtigen Dosis an Kraft zu bedienen sind. Das dunkle (Farb-)Display ist im Alltag unauffällig, beim Sport auch unter Sonneneinstrahlung und unterschiedlichen Lichteinfallswinkeln einwandfrei abzulesen.

 

Die Menüführung ist logisch und einfach strukturiert, so dass man sich schnell zurecht findet, auch wenn man von Garmin oder Suunto wechselt. Das Durchscrollen per Wischfunktion funktioniert zuverlässig, doch in der Regel verwendeten wir eher die Knöpfe, besonders während einer Aufzeichnung einer Aktivität.

Auch an schmäleren Handgelenken (Damen) wirkt die Sportuhr nicht dick auftragend, das standardmässige Silikon-Armband deckt viele Handgelenksbreiten ab und schliesst zuverlässig. 

 

Zur optischen Pulsmessung am Handgelenk ist darauf zu achten, dass die Uhr eng anliegend und am richtigen Platz sitzt. Zu Beginn der Messung dauert es ein wenig, bis die momentane Herzfrequenz korrekt angezeigt wird, die Haut muss erst auf "Betriebstemperatur" kommen. Eine Störquelle ist jedenfalls Kälte. An kalten Handgelenken funktioniert die Messung nur wenig zuverlässig. Wer in jeder Situation auf eine exakte Herzfrequenzmessung angewiesen ist, sollte auch weiterhin auf einen Brustgurt (z.B. H10 von Polar) vertrauen, auch wenn die optische Pulsmessung sicherlich Fortschritte gemacht hat. Doch die Zuverlässigkeit ist, zumindest beim Trailrunning, noch immer nicht gegeben.

Funktionen und Anwendung

FuelWise

automatische/manuelle Erinnerung an Energieaufnahme, gesteuert über Dauer der Aktivität, Intensität, Menge an Kohlenhydraten/Aufnahme Flüssigkeit.

Anwendung: oft verspürt man zu lange keinen Hunger/Durst, obwohl die Energie- und Flüssigkeitspegel sinken. Eine gute Möglichkeit, sich in regelmässigen Abständen an die Energieaufnahme/Flüssigkeitszufuhr erinnern zu lassen, gerade im Trubel eines Wettkampfes

Cardio Load Status

errechnet sich aus Beanspruchung und Toleranz über die letzten Tage (unterfordernd, erhaltend, aufbauend, überfordernd)

Damit lässt sich langfristig die Trainingsbelastung (Herz-Kreislauf-System + Muskel-Skelett-System + psychische Belastung) überwachen.

 

Nightly Recharge

ANS-Status (ermittelt aus Herzfrequenz, Schlag-zu-Schlag-Intervall, Herzfrequenz-Variabilität, Atemfrequenz) und Schlafstatus (Schlafdauer, -Kontinuität, -Unterbrechungen, -Zyklen, Tief-, Leicht-, REM-Schlaf und Unterbrechungen, subjektive Bewertung) im Verhältnis zum Durchschnitt der letzten 28 Tage


FitSpark

Vorschläge anhand deines Status für eine Trainingseinheit im Bereich Cardio, Kraft oder Mobilität

Wetter

aktuelles Wetter für deinen Standort inklusive Temperatur und Wind, sowie Prognose für die nächsten 2 Tage

Komoot

Direkte Verbindung zu deinen geplanten Routen auf Komoot. Somit kann auch noch während der Tour umgeplant werden.


HillSplitter

Die Uhr erkennt automatisch, ob ein Abschnitt im Flachen, bergauf oder bergab stattfindet, das lästige Runden drücken entfällt somit. Im Polar Flow können die einzelnen Abschnitte im Anschluss analysiert werden. Während der Aufzeichnung behält man die Übersicht über die absolvierten Höhenmeter.

Energiespareinstellungen

Im Trainingsmodus kann direkt auf der Uhr auf folgende Energiespareinstellungen zugegriffen werden:

- GPS-Aufzeichnungsrate (1x/Sekunde/Minute, alle 2Minuten, aus)

- Displaybeleuchtung

Trainingsmodi

Unter den Trainingsmodi auswählen (können auf Polar Flow individuell konfiguriert werden)

praktisches Feature: Anzeige Akkulaufzeit in dem gewählten Modus. Sowie Zugriff in jedem einzelnen Modus auf deine Routen, Komoot-Routen, sowie Back-to-Start, aber auch Funktionen wie Intervall- und Countdowntimer, RacePace



Fazit

Pro's für Trailrunner

  • angenehm leichte Uhr, robustes (wasserdichtes) Gehäuse.
  • mehrere Energiesparmodi (besonders für Ultraläufer interessant), die direkt auf der Uhr für jede Sportart konfiguriert werden können.
  • HillSplitter: ist noch gäbig besonders in den Bergauf-Abschnitten während einer Tour, aber auch die Auswertung danach ist spannend.
  • Komoot-Kompatibilität: mit Komoot ist das Routenplanen sowie Austauschen untereinander super easy. Der GPS-Track-Download, Import und Draufspielen aufs Gerät zuhause entfällt. Nun kann noch vor Ort etwas geplant oder sogar während der Tour umgeplant werden. Super Feature! Und auch die einfache Routenanzeige ohne Kartenhintergrund ist völlig ausreichend zum navigieren. Pfeile mit Meterangabe bis zur nächsten Abzweigung unterstützen.
  • Strava-Live-Segmente!
  • GPS-Genauigkeit überzeugt, auch recht genau die Höhenmeterangabe
  • Leistungsdaten beim Laufen, wobei man erst ein Gefühl für die Wattangaben entwickeln muss. Darüber liesse sich die Intensität der Bergaufbelastung steuern.

Con's für Trailrunner

  • Die Anzeige Höhenmeter/Stunde existiert nicht!!! Warum dies nicht standardmässig bei GPS-Outdoor-Sportuhren angezeigt wird, bleibt uns ein Rätsel. Eine Bitte an die Hersteller: bitte implementiert diese Möglichkeit (z.B. als gleitender Durchschnitt über die letzte Minute, Durchschnitt im Rundenabschnitt, Anzeige im HillSplitter). Höhenmeter/Stunde ist für alle Bergsportler ein wichtiger Indikator zur Steuerung ihres Tempos und damit der Intensität, neben der Herzfrequenz, bergauf.
  • optische Pulsmessung am Handgelenk: nachdem das Handgelenk schön warm gehalten werden muss, funktioniert die Messung besonders in der kühleren Jahreszeit wenig zuverlässig bzw. in der Höhe, wo die Temperaturen kälter sind. Die Uhr muss auf der Haut getragen werden und kann nicht über einem Shirt oder gar einer Jacke positioniert werden. Somit müsste man, um den Puls ständig im Auge behalten zu können, den Ärmel konstant hochschieben, was schlichtweg nicht praktikabel ist. Oder eine Rückmeldung per Ton oder Vibration für einen bestimmten Pulsbereich einschalten, was auch nicht jedermanns Sache ist. Der Goldstandard ist nach wie vor der Brustgurt (der H10 von Polar ist das wirklich top!).

Allgemeine Pro's

  • Trainingsüberwachung mittels Nightly Recharge und Training Load Pro. Wir haben die Uhr nun über 3 Wochen tagtäglich (sowie in der Nacht) mit Daten gespeist. Je länger der Zeitraum (28 Tage) wird, über den die Uhr an Daten verfügt, desto präziser werden die Aussagen. Wirklich eine gute Hilfestellung zur Steuerung und Kontrolle deines Trainings! Wir waren überrascht wie gut die Daten über die Schlafqualität und die Erholung mit der subjektiven Wahrnehmung übereinstimmten.
  • Der Aktivitätsmesser (inkl. verbrauchte Kalorien) gibt Aufschluss darüber, wie viel du dich über den Tag bewegt hast (Haushaltsaktivitäten oder Sitzen am Schreibtisch, Einkaufen gehen,...). Misst man dies über einen langen Zeitraum, lassen sich anhand solcher Daten in Kombination mit deinen Trainingsdaten Überlastungs-Wehwehchen definitiv vorbeugen und ein gesunder Lebensstil fördern.
  • Die Software Polar Flow zur Auswertung deiner aufgezeichneten Daten ist umfangreich. Berichte über dein Training, Aktivität, Schlaf, Running- und Cardio-Load-Index geben Aufschluss in Form von Diagrammen, Tabellen und Zahlen. Du kannst Tagebuch führen über dein Training, Schlaf, Aktivität. Trainingsprogramme finden sich ebenso wie Routenvorschläge und die Vernetzung mit der Community.
  • Die einzelnen Sportprofile können individuell und massgeschneidert auf Polar Flow konfiguriert werden.
  • Synchronisierung, Koppelung, etc...hat bisher anstandslos funktioniert

Nicht getestete Funktionen:

  • FuelWise
  • Serene Atemübungen
  • Smart Notifications

Persönlicher Eindruck von Patricia: " Ich hätte mir ja nicht gedacht , dass ein Gadget mich derart vereinnahmen könnte. Bisher war ich mit meiner Ambit 3 von Suunto und ihren Funktionen völlig zufrieden. Doch der direkte Zugriff auf meine geplanten Komoot-Routen, sowie der virtuelle Coach, der meine Trainings überwacht, analysiert und steuert machen die Polar Grit X äusserst interessant. Berichte über meine Schlafqualität und Regeneration erwarte ich jeden Morgen mit Spannung. Und auch rein optisch finde ich die neue Grit X sehr ansprechend, so dass ich sie tatsächlich auch im Alltag trage. Einziges, aber leider entscheidendes Manko: mir fehlt die Angabe Höhenmeter/Stunde!"

 

Weiterführende Links

Polar: https://www.polar.com/ch-de

Polar Grit X: https://www.polar.com/ch-de/grit-x

gesamter Funktionsumfang der Polar Grit X

Preis: 429,90 CHF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0