Do

29

Dez

2016

Gräfimattstand im Melchtal

mehr lesen 0 Kommentare

Do

01

Dez

2016

Rigi Kulm, Nachttraillauf

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Nov

2016

neuer Partner: leistungsdiagnostische Abteilung Schulthess Klinik Zürich

News Leistungsdiagnostik

Unsere trail-maniacs können ab sofort von der excellenten Betreuung der Schulthess Klinik profitieren. Ralf, der Leiter der leistungsdiagnostischen Abteilung, betreut bereits seit letztem Jahr Patricia und Harald, dieser Jahr haben Tim und Enrico ebenfalls den Weg zu ihm aufs Laufband gefunden. Mittels Laktatstufentest und einem persönlichen Gespräch werden für dich deine Herzfrequenzbereiche ermittelt, deine Trainingsziele ermittelt und eine Empfehlung ausgesprochen. Ralf nimmt sich besonders viel Zeit und geht individuell auf dich und deine Anliegen ein. Eine Betreuung wie bei den Profis!

 

"only the sky is the limit"

Im Zuge der Kooperation mit der leistungsdiagnostischen Abteilung der Schulthess Klinik durften wir ihre September News mit Inhalten füllen. Hier findet ihr nun ein Kurzportrait zum Thema Skyrunning und viele verzaubernde Fotos vom Skyrunningteam der trail-maniacs.

 

0 Kommentare

So

30

Okt

2016

Lidernengebiet

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

08

Okt

2016

Rigi Hochflue

Coole Mischung aus Scrambeln, Trailrunning und genialen Ausblicken, vorausgesetzt, man irrt nicht im Nebel wie wir heute umher. Doch immerhin, 10m vor dem Gipfelkreuz lichtet sich das umschliessende Grau und wir können blaue Fetzen am Himmel erkennen. Schliesslich wirft die Sonne höchst persönlich noch einige Sonnenstrahlen auf uns ab, bevor der Nebel uns ein weiteres Mal verschlingt.

 

Im Aufstieg über die Stockflue auf blau/weiss markiertem Weg ist wenig "running" angesagt, dafür müssen alle Viere im Allradmodus des Öfteren eingesetzt werden. Wenige drahtseilgesicherte Passagen verzuckern den anregenden Anstieg, welcher mit unzähligen Wurzeln und festen, wasserzerfressenen Kalkfelsen gespickt ist. Am Kamm oben angekommen gehts dann zunächst im klassischen Berglaufstile weiter über Almwiesen, bis zu letzt ab der Alp Egg der nächste blau/weisse Abschnitt beginnt.

 

Dort warten dann so richtig steile Passagen und ich frage mich, ob ein 1K in diesem Gelände nicht die meisten Höhenmeter überhaupt einfahren könnte...Manchmal ists ganz gut, dass der Nebel uns einhüllt, rechts und links pfeifts ordentlich steil hinunter...

 

Im Downhill über die Südseite lassen es einige krachen, die Strecke erfordert allerdings besonders im oberen Teil erhöhte Aufmerksamkeit. Ab dem Ochsenboden dann freie Fahrt und laufen lassen. Schön federnder, laubbedeckter Waldboden lässt uns ein Grinsen ins Gesicht aufziehen, wir brettern wie die Wilden hinab. Irgendwann siegt dann doch die Müdigkeit, die Oberschenkel brennen und die Konzentration ist auch nicht mehr das, was sie am Morgen noch war. Also piano und die letzten Meter über die freier werdenden Hänge geniessen...

 

Schöne Runde über 12km und 1350Hm ab Brunnen Bahnhof mit der leicht testosterongeschwängerten Mannschaft (nachdem die 3 Mädels in der Früh noch abgesagt haben...)

mehr lesen 0 Kommentare

So

02

Okt

2016

2. trail-maniacs weekend Pitztal

Unkompliziert. Das Schlagwort Nr.1, welches sich innert kürzester Zeit für unser Community Wochenende etablieren sollte. Dabei scheint es gar nicht so einfach 15 Personen unterschiedlichsten Leistungsniveaus unter einen Hut zu bringen, dazu noch mit verschiedenen Erwartungen und ungleichen Anreisezeitpunkten. Ach ja, und kennen tut sich auch nur der Kerntrupp, der Rest muss sich vorab ein Bild aus der Cyberwelt machen, facebook, whatsapp und STRAVA sei Dank.

 

Zum Glück verbindet uns eine Leidenschaft, Laufen in den Bergen. Das macht die Sache dann doch einfacher als es auf den ersten Blick erscheint. Eine Fotoshootinggruppe für den Anreisetag Freitag kristallisiert sich schnell heraus, nachdem die anfokussierten 13Uhr als Treffpunkt in der Hotellobby nicht von jeder Fahrgemeinschaft eingehalten werden konnten. Während die einen bereits mit dem Begrüssungs-Prosecco lustige Bekanntschaften machen, trudelt nach und nach die Mannschaft ein.

 

Team "unkompliziert" macht sich schliesslich eine halbe Stunde später über kurvig-steile Trails hinauf zum Riffelsee bereit, wo es auf den Fotografen Tim stossen wird. Treffpunkt irgendwo zwischen Riffelsee und Brandkogel, wir werden uns schon sehen dort oben...

Ein Prachtstag leuchtet auf uns nieder, herbstlich-warme Sonnenstrahlen begeistern ebenso wie das unglaubliche Panorama auf bereits verschneite Bergspitzen. Es juckt in den Beinen, die Meute will rennen. Verständlich. Die Fotos sind zackig im Kasten, der Brandkogel ruft. Die einen schon früher, die anderen etwas später und manche auch gar nicht. 

 

Dafür finden wir uns anschliessend nach einem rasanten Downhill im Wellness wieder. Sprudelbad, Zirbensauna, Wasserbetten. Wir kosten das Entspannungsprogramm gut aus und verlegen kurzerhand das Abendessen eine halbe Stunde nach hinten. Nur kein Stress.

Und wie das wieder mundet...Verwöhnprogramm Nr. 2 des Tages hat begonnen, feinste Speisen werden uns kredenzt, dazu einen edlen Tropfen. Wer kann da noch widerstehen?

 

Für Samstag beschliessen wir die Gruppe zu trennen. Eine 3Mann starke Minigruppe wird mit dem Bus hinausfahren nach Trenkwald und den Kaunergrat Extrem Trail in Angriff nehmen. Loic, Simon und Norbert dürfen sich dort auf steinig anspruchsvollen Trails austoben, während der grösste Teil der Mannschaft sich den Fuldaer Höhenweg unter die Füsse hauen wird. Mehr Flow als Krampf. Dazu mit herzfrequenzschonender Seilbahnauffahrt an den Riffelsee. Ja, Genuss gehört bei dieser Trailwahl definitiv dazu.

 

Spritzig läuft es auf der ersten Hälfte, im leichten Auf und Ab. Mit den weissen 3000ern vor Augen rennen wir leichtfüssig in das Taschachtal auf halber Höhe hinein. Rote Polster, vom Frost der Nächte gefärbt, begleiten uns die komplette Strecke, wohingegen bei den Burschen der Kaunergrat-Strecke die karge Steinwelt dominiert. Dafür dürfen sie den türkisblauen Mittelberglessee bestaunen und von der markanten Wazespitze träumen. Leider haben auf beiden Strecken die Alpenvereinshütten schon geschlossen, aber immerhin stossen wir am Taschachhaus auf eine noch angewärmte Stube im Winterraum, die mit Getränken und einer Kasse zum Selbstbedienen ausgestattet ist. 

 

ChiaCharge-Riegel machen die Runde, stopfen unsere Mägen mit gesunden Kalorien. Schliesslich gibt es nochmals eine Abspaltung, Karol und Nicole offenbaren sich als Gipfelstürmer mit höheren Ambitionen, sie wollen noch auf den hinteren Brunnenkogel, um anschliessend mit der Bahn gelenkschonend ins Tal zu schweben. Ein kleiner Fototrupp nutzt noch einmal den Sonnenschein für eine kurze Session auf der Moräne und der kleine Rest rollt bereits das Taschachtal hinaus.

 

Was für ein Timing, mehr oder weniger gleichzeitig stossen alle Teams im Hotel zusammen, das Nachmittagsbuffet lockt bereits und füllt die knurrenden Mägen mit Energienachschub auf. Das Kellnerpersonal kommt aus dem Grinsen nicht mehr raus, als es unsere Abermillionen Teller abräumt. Für die Restlverwertung ist so ein Haufen hungriger Trailrunner nicht so schlecht zu gebrauchen;-)

 

Sprudeln, Saunieren, Planschen und Relaxen, die Wellnessarea wird ein weiteres Mal gestürmt, zum Leid der Hotelgäste. Denn da blubberts nicht nur im Whirlpool, auch aus unseren Mündern ergiessen sich lautstarke Wortschwalle, das Erlebte des Tages will natürlich ausgiebig diskutiert und erzählt werden.

 

Der Samstag Abend steht im Zeichen des Video- und Fotoschauens, welche wir in den vergangenen 2 Tagen aufgenommen haben. Schöne Erinnerungen, Gelächter, lustige Anekdoten. Die Bar ist das nächste Ziel, wo uns der junge Kellner mit Coconut Kisses und Virgin Coladas beglücken muss. Er kommt leicht ins Schwitzen bei der Riessenbestellung, Gut Ding brauch eben Weil, wenn es handmade ist. So vergeht ein gutes Zeitl bis wir gemeinsam anstossen können auf einen gelungenen Event. Dabei ist er ja noch nicht vorbei...

 

Für Sonntag macht uns anfänglich die nahende Kaltfront einen Strich durch die Rechnung, abermals teilen wir uns auf, Team 1 erkundet die Riffelseeregion, Team 2 lässt sich auf einen kurzen Berglauf ein, Team 3 bleibt im Hotel mit ausgiebigem Frühstück und vorzeitigem Wellness und Team 4 begibt sich hinauf zur Braunschweigerhütte und den Gletschertrail zur Bergstation des Gletscherexpress. Kalt ist es geworden, doch immerhin schneit es noch nicht. Staunenden Blicken darf sich Team 4 aussetzen, als es die letzten 100 Höhenmeter über die Skipiste zur Gletscherexpressstation hinauf stürmt.Oder sind die Blicke nicht eher gegenseitiger Art? Schifahren im Sommer?

 

Egal wie, letztendlich finden sich zum dritten Mal die versammelte Mannschaft zum Nachmittagsbuffet ein. Wie das ausgeht, brauch ich euch wohl nicht mehr zu erzählen, das Buffet war 2 Stunden später aus die Maus;-)

 

 

Dank an ChiaCharge.ch für die vielen köstlichen Flapjacks und die knallig-roten Headbands. Dank an das Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen, welches uns ein weiteres Mal ertragen hat;-)

 

mehr lesen 0 Kommentare

So

25

Sep

2016

STRAVA SUMMER TROPHY 2016

Zum Schluss haben es Nico, Christoph und Natalia wirklich nochmal spannend gemacht. Fast auf die letzte Minute am 23.09. liefen sie ihre letzten Segmente und katapultierten sich so auf Rang 1 bzw. Rang 3. Gratulation und herzlichen Dank an alle Teilnehmer für euer Engagement in der Trophy. Manch einer hat gut losgelegt und am Schluss irgendwie nicht mehr die Kurve gekratzt, andere haben in den letzten 3 Wochen alle 5 Segmente niedergerissen. Somit blieb es tatsächlich spannend bis zum Schluss! Klar war auch einiges an Taktik dabei. Die Spielregeln lauteten aber bewusst so, so dass auch etwas weniger leistungsorientierte Teilnehmer mit einer geschickten Platzierung sich weiter vorne einreihen konnten oder sogar ein Segment für sich entscheiden konnten.

 

Das Ergebnis wurde ermittelt, indem nur die 5 besten Segmente pro Teilnehmer gewertet wurden (bei >5 Segmenten Streichwertung), aus diesen jeweils ein Rang für das Segment ermittelt und schliesslich die 5 Ränge miteinander addiert und durch 5 geteilt. Somit erhielten wir eine klare, wenn auch manchmal knappe Endplatzierung jeden Teilnehmers der Trophy.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

24

Sep

2016

Alpsteinrunde (Hoher Kasten-Säntis-Ebenalp)

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

08

Jun

2016

STRAVA SUMMER TROPHY 2016

Wir veranstalten diesen Sommer zusammen mit unserem Partner ChiaCharge.ch die STRAVA Summer Trophy, wo du aus 10 unterschiedlichen Segmenten zur Rekordjagd ansetzen kannst. Natürlich darfst du jederzeit versuchen im Zeitraum vom 21.06.-23.09. deine eigene Bestzeit nochmals zu unterbieten um in der Bestenliste nach vorne zu rutschen. Gewertet werden schliesslich aber nur deine 5 besten Segmentresultate.

 

Die Sieger der Trophy (die 3 besten Damen und Herren) werden mit ChiaCharge.ch Produkten prämiert werden. Um an der Trophy teilzunehmen, sende bitte eine Mail an info@trail-maniacs.ch oder ein SMS an Patricia 079 1598695. Nur so können wir eine eigene Wertungsliste zusammenstellen.

 

Start der Trophy ist am Sommeranfang, 21.06.2016, Stichtag das Sommerende am 23.09., somit hast du gut 3 Monate Zeit dich an den unterschiedlichsten Segmenten zu versuchen. Die Spielregeln kannst du nochmals in der Ausschreibung durchlesen...

mehr lesen 0 Kommentare

So

22

Mai

2016

Gnipen Vertical + Wildspitz Run

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

30

Apr

2016

Rigi Berglauf von Immensee

Die Gunst der Stunde genutzt und noch vor der nahenden Schlechtwetterfront mal wieder auf die Rigi gerannt. Ein Gemisch aus trockenen Waldtrails, eisigen Passagen, schlammig-matschigen Abschnitten und dann doch wieder trittfester Schnee. Alles war dabei, auch vom Temperaturspektrum. Frühlingshaftes Kurze-Hosen-Wetter beim Start, arktisch-auskühlender Wind am Top. 

 

Martin, Norbert, Harry und Patricia fanden jedenfalls ihren Rhythmus im ständig wechselnden Terrain. Tolles Team, grossartiger Samstagvormittag und das Beste: mehr oder weniger vor der Haustüre!

mehr lesen 0 Kommentare

So

24

Apr

2016

Skyrun Gaggio (Tessin)

Puhh, welch fulminanter Auftakt in die Skyrunning Saison! Kräftige Höhenmeter, eisige Sturmböen, Schneekontakt, technische Passagen und ganz viel Aussicht. Ja, der weite Ausflug ins Tessin hat sich für heute voll bezahlt gemacht! Und nur mit der Hälfte Abstieg mittels Seilbahn von Mornera aus auch für Knochen und Gelenke noch einigermassen verträglich. Wir kommen wieder Ticino!

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

15

Apr

2016

Üezgi - immer wieder Üetliberg

mehr lesen 0 Kommentare

Do

03

Mär

2016

SKIMO Wildspitz Night Attack

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

06

Feb

2016

ChiaCharge.ch - Energieriegel und natürliche Power

Wir stellen vor: unseren neuen Partner

mehr lesen 5 Kommentare

Fr

22

Jan

2016

Vollmond Snowrun Rigi

Eigentlich wäre der Vollmondrun auf Sonntag angesetzt gewesen, da allerdings das Wetter bereits für Freitag Abend (fast) Vollmondbedingungen meldete, beschlossen wir kurzfristig eine Planänderung. Gesagt, getan, zu Fünft schossen wir im Licht des Mondes durch bestens verfestigten Schnee, die Schneeschuhgeher haben mal wieder super Arbeit den sonnigen Tag über geleistet. Einfach wunderbar, dass so nahe am Grossraum Zürich ein Berg-Nachtrun der Superlative so einfach zu realisieren ist!

mehr lesen 0 Kommentare

So

10

Jan

2016

Snowrun Flumserberg, von Tannenheim nach Fursch und retour

Wenn die Schneelage keine grossartigen Skitouren zulässt, so bietet sich ein Läufchen im Schnee an. Natalia, Tim, Harry, Norbert und Patricia verabredeten sich somit spontan um am Flumserberg ein paar wenige Sonnenstrahlen zu erhaschen. Immer dem Winterwanderweg entlang findet man selbst im dicksten Nebel das urige Teehüttl in Fursch, welches mit hausgemachten Kuchen und heisser Schoggi die Glieder wieder auftauen lässt. Mit 700Hm in leicht ansteigendem Gelände und 16km Distanz eine feine Halbtagesbeschäftigung. Gestartet sind wir in Tannenheim, über Panüöl nach Fursch und wieder zurück. Spassige Angelegenheit mit ungewollten Judorollen, spritzigen Abfahrten auf dem Hintern und jeder Menge Abwärtssprints. Wir kommen wieder, keine Frage!

mehr lesen 0 Kommentare

Do

07

Jan

2016

Special Deal mit dem Hotel Vier Jahreszeiten im Pitztal

 

vom 01.07 bis 23.07 und vom 10.09 bis 24.09

Erhalten alle Trail Maniacs -15% vom Normalpreis (je nach Zimmerkategorie)

 

Codewort: trail-maniacs.ch Deal

 

 

 

Das Hotel Vier Jahreszeiten in Mandarfen im Pitztal wird von Anfang April bis 01.07.2016 

neu ausgebaut und bietet Ihnen ab Sommer 2016 eine neue Welt zum Wohlfühlen, Genießen, Entspannen und Freude haben.

 

  • Zusammenbau unserer 2 Häuser: Stammhaus und Residenz
  • Lichtdurchflutete Lounge- und Bar mit gemütlichen Relax- und Rückzugsbereichen
  • Hotelbar „Die Vier“ mit exklusiver Getränkeauswahl
  • Walserstube und neue Genussstube für à la Carte-Gäste, „große“ und „kleine“ Feiern sowie Events
  • Zusammenlegung der Restaurantbereiche Stammhaus und Residenz
  • Großzügiger und neuer Buffetbereich
  • Erweiterte Incentive-, Seminar- und Meetinglocation
  • Neue Zimmer und SKY-Suiten mit herrlichem Panoramablick
  • Neues Getränke- und Gourmetkonzept mit Genussvollem aus der Tiroler Küche und internationalen Gaumenfreuden
  • Weinverkostungen und kulinarische Highlights
  • Sommer- und Herbstexpertentage zu den Themen Trail Running, Metabolic, Quanten-Energie, Meditation u.v.m.

 

0 Kommentare

Traillauf-Community

Skyrunning Verein

im Raum

Zürich/Zentralschweiz

 

info@trail-maniacs.ch
www.trail-maniacs.ch

 

Instagram